Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Lokerweb.
  1. Geltungsbereich
    1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (abgekürzt AGB) bilden die Grundlage für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber (auch Kunde genannt) und dem Auftragnehmer (auch Agentur oder Lokerweb genannt).
  2. Gerichtsstand
    1. Der gemäss diesen Geschäftsbedingungen abgeschlossene Vertrag untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht. Für allfällige Streitigkeiten sind die Gerichte an unserem Geschäftssitz zuständig.
  3. Auftragserteilung / Vertragsabschluss
    1. Die Auftragserteilung erfolgt in schriftlicher, vom Kunden unterzeichneter Form. Mit der Auftragserteilung erkennt der Kunde die AGB’s für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung an.
    2. Ein Vertrag kommt zustande, wenn der Kunde ein Angebot in schriftlicher Form annimmt, resp. den Auftrag erteilt.
  4. Leistungsumfang
    1. Der Umfang der zu erbringenden Leistung wird vor der Auftragserteilung vom Kunden klar definiert. Aufwand, welcher nicht in diesem Leistungsumfang definiert wurde, wird von Lokerweb nachträglich und separat offeriert oder wird durch schriftliche Bestätigung des Kunden in die Kosten des erteilten Auftrages einfliessen.
  5. Pflichten des Kunden
    1.  Alle Leistungen (Skizzen, Entwürfe, jegliche Änderungen etc.) sind vom Kunden zu überprüfen und innert 5 Arbeitstagen freizugeben. Bei nicht rechtzeitiger Freigabe gelten sie als vom Kunden genehmigt.
    2. Der Kunde wird Lokerweb umgehend mit allen Informationen und Inhalten versorgen, die für die zu erbringende Leistung notwendig sind. Sollte es während des Auftrages auf Grund von fehlenden Informationen oder Inhalten zu Verzögerungen oder Kosten kommen, trägt der Kunde den Aufwand.
    3. Im Bereich Produktdeklaration, Muster- und Markenschutz ist es Obliegenheit des Kunden, die rechtlichen Abklärungen vorzunehmen, welche die Rechtssicherheit in allen Belangen garantieren. Bei allen Gestaltungselementen (Signeten, Fotos, Illustrationen, Formdesign, Texten, Zitaten etc.), Texten und digitalen Daten, welche vom Kunden angeliefert wurden, gehen wir davon aus, dass der Auftraggeber im Besitz der entsprechenden Nutzungsrechte ist. Für allfällige Rechtsverletzungen in diesem Zusammenhang lehnen wir jegliche Verantwortung ab.
  6. Fremdleistung
    1. Sollten Fremdleistungen Dritter in Anspruch genommen werden, ist die Agentur nach freiem Ermessen berechtigt, die Leistungen auf Rechnung des Kunden zu beziehen. Es gilt dabei der aktuelle Stundensatz des Honorars von Lokerweb. (Siehe Artikel 7)
  7. Termine
    1. Termin- und Fristabsprachen sind in schriftlicher Form festzuhalten, bzw. zu bestätigen. Die Agentur bemüht sich, die vereinbarten Termine einzuhalten. Die Nichteinhaltung der Termine berechtigt den Kunden allerdings erst dann zur Geltendmachung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte, wenn er der Agentur eine angemessene, mindestens aber 14 Tage dauernde Nachfrist gewährt hat. Diese Frist beginnt mit dem Zugang eines Mahnschreibens an die Agentur.
    2. Nach Ablauf der Mahnfrist kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Eine Verpflichtung zur Leistung von Schadenersatz besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Agentur.
  8. Honorar
    1. Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch von Lokerweb für jede geleistete Stunde, sobald diese erbracht wurde.
    2. Alle Leistungen der Agentur, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, werden gesondert entlohnt. Alle der Agentur erwachsenden Barauslagen sind vom Kunden zu ersetzen.
    3. Kostenvoranschläge der Agentur sind grundsätzlich unverbindlich. Sollten die tatsächlichen Kosten 20% höher als der Kostenvoranschlag sein, so informiert Lokerweb den Kunden darüber. Die Kostenüberschreitung gilt als vom Kunden genehmigt, wenn der Kunde nicht binnen sieben Tagen nach diesem Hinweis schriftlich widerspricht und gleichzeitig kostengünstigere Alternativen bekannt gibt.
    4. Der Stundensatz von Lokerweb beträgt CHF 150.- und gilt für alle erbrachten Leistungen.
    5. Für alle Arbeiten der Agentur, die aus welchem Grund auch immer vom Kunden nicht zur Ausführung gebracht werden, gebührt der Agentur eine angemessene Vergütung. Mit der Bezahlung dieser Vergütung erwirbt der Kunde an diesen Arbeiten keinerlei Rechte; nicht ausgeführte Konzepte, Entwürfe und sonstige Unterlagen sind vielmehr unverzüglich der Agentur zurückzustellen.
  9. Zahlung
    1. Die Rechnungen der Agentur werden ohne jeden Abzug ab Rechnungsdatum fällig und sind, sofern nichts anderes vereinbart wurde, innert einem Monat ab Erhalt der Rechnung zu bezahlen.
    2. Bei verspäteter Zahlung gelten Verzugszinsen in der Höhe von 5 Prozent als vereinbart.
    3. Die Nutzungsrechte der gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Besitze der Agentur.
    4. Wird ein Kostenvoranschlag dem Kunden ausgehändigt, sind 30 Prozent des Betrags im Voraus zu bezahlen. Wird kein Kostenvoranschlag ausgehändigt, sind, sofern nichts anderes abgemacht ist, 500 CHF im Voraus der Agentur zu bezahlen. Der Rest der Kosten ist bei Fertigstellung des Auftrags zu begleichen.
  10. Eigentumsrecht und Urheberschutz
    1. Der Inhalt der Websites Lokerweb.ch ist urheberrechtlich geschützt. Die Veränderung dieser Seiten ist in jedem Fall untersagt. Das Reproduzieren, Verknüpfen oder Benutzen für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist untersagt. Wenn Sie Software und/oder andere Informationen herunterladen oder auf andere Weise bearbeiten, bleiben sämtliche Eigentumsrechte bei Lokerweb.ch Das (vollständige oder teilweise) Reproduzieren, Übermitteln (elektronisch oder mit anderen Mitteln), Modifizieren, Verknüpfen oder Benutzen der Website für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Webmasters Rachid Salah untersagt.
    2. Der Kunde erwirbt durch Zahlung des Honorars nur das Recht der Nutzung von Inhalten, welche Lokerweb erstellt hat, einschliesslich Vervielfältigung zum vereinbarten Zweck und im vereinbarten Nutzungsumfang.
  11. Domain
    1. Die Agentur übernimmt auf Wunsch des Kunden die Konfiguration und den Kauf von Domains. Diese Leistung wird nach Aufwand verrechnet. Dafür gelten die Lokerweb-Stundensätze.
  12. Hosting
    1. Die Agentur bietet ein Hosting an, welches als Zusatzleistung und zum Preis von CHF 10.- /mtl. bezogen werden kann.
    2. Wird das Hosting bei Lokerweb bezogen, so entsteht damit ein Vertrag auf unbefristete Zeit.
    3. Bei Kündigung ist eine Rückvergütung pro rata temporis nicht möglich.
    4. Das Hosting kann vom Kunden bis einen Monat vor Ablauf der jeweiligen zwölf Monate ab Freischaltung in schriftlicher Form gekündigt werden, ansonsten bleibt der Hosting-Vertrag bestehen.
    5. Die Verfügbarkeit des Internetauftritts kann technisch nicht zu 100% gewährleistet werden. Die Agentur wird den Internetauftritt möglichst stabil und konstant zur Verfügung stellen. Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsarbeiten sowie Ereignisse, die nicht im Einflussbereich der Agentur liegen, können zu kurzfristigen Störungen führen.
    6. Ein Backup der Daten wird nicht gemacht. Der Kunde ist für jegliche Art von Sicherung seiner Daten, resp. seiner Website zuständig. Lediglich nach Abschluss des Auftrages wird eine Notfall-Sicherung erstellt.
  13. Datenverlust und Schäden beim Hosting
    1. Für (beispielsweise durch Hacker verursachte) Schäden oder Datenverluste, welche im Zusammenhang mit dem Hosting der Kunden-Website entstehen, kann der Auftragnehmer nicht haftbar gemacht werden. Die Wiederherstellung der Website ab einer Datensicherung kann gegen Verrechnung des entsprechenden Aufwandes erfolgen, sollte ein Backup bestehen.
  14. Browserkompatibilität und mobile Geräte
    1. Die Agentur versucht so gut wie möglich für die gewünschten Browser den Internetauftritt zu optimieren und die Rückwärtskompatibilität zu gewährleisten.
    2. Es kann vorkommen, dass gewisse Eigenschaften des Internetauftritts in älteren Browsern trotz Optimierung nicht funktionieren.
    3. Die Kosten für den Aufwand und den Versuch trägt der Kunde.
  15. Technischer Fortschritt
    1. Der Agentur steht es frei, zur Erbringung der Leistungen im Zuge des technischen Fortschritts auch neuere bzw. andere Technologien, Systeme, Verfahren oder Standards zu verwenden, als zunächst angeboten, insofern dem Auftraggeber hieraus keine Nachteile entstehen.
  16. Geheimhaltung, Datenschutz
    1. Vom Auftragnehmer übergebene Informationen gelten nicht als vertraulich, falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Soweit sich der Auftragnehmer Dritter zur Erbringung der angebotenen Dienste bedient, ist er berechtigt, die Kundendaten dem Dritten offenzulegen, wenn dies für die Vertragszwecke erforderlich ist.
  17. Kündigungen
    1. Das Hosting kann vom Kunden bis einen Monat vor Ablauf der jeweiligen zwölf Monate ab Freischaltung in schriftlicher Form gekündigt werden, ansonsten bleibt der Hosting-Vertrag bestehen.
    2. Die Kündigung eines bestätigten Auftrages ist grundsätzlich nicht möglich. Sollte ein Auftrag (z.B. Website, Logo-Design etc.) trotzdem vor Abschluss des Projektes gekündigt werden müssen, werden alle bis zum Kündigungszeitpunkt getätigten Leistungen dem Kunden verrechnet.
  18. Suchmaschinenoptimierung
    1. Ist eine Suchmaschinenoptimierung gewünscht, wird der Internetauftritt so gut wie möglich getrimmt und optimiert.
    2. Die Anmeldung bei den gewünschten Suchmaschinen erfolgt durch die Agentur.
    3. Die Agentur übernimmt jedoch keine Garantie für den Erfolg und Nutzen der Anmeldung.
  19. Wartung und Aktualisierung
    1. Wird ein Wartungsvertrag abgeschlossen, ist die Agentur dafür verantwortlich, die vertraglich vereinbarten Websites des Kunden in den entsprechenden Zeiträumen zu kontrollieren und zu aktualisieren sowie gegebenenfalls Fehlfunktionen zu beseitigen.
    2. Der Kunde ist während der im Vertrag definierten Termine dafür verantwortlich, dass keine Änderungen an den definierten Websites vorgenommen werden.
    3. Updates für das Content-Management-System werden nur vorgenommen, wenn dies gewünscht wird. Sollten während oder nach einem Update des Content-Management-Systems Fehler auftreten, so werden diese zu Lasten des Kunden behoben.
  20. Kennzeichnung
    1. Die Agentur ist berechtigt, auf allen Werbemitteln und bei allen Werbemassnahmen auf die Agentur und allenfalls auf den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden dafür ein Entgeltanspruch zusteht.
    2. Möchte der Kunde diese Kennzeichnung nicht, kann die Agentur den Kunden berechtigen, den Hinweis auf den Werbemitteln durch einen zusätzlich zu leistenden Betrag entfernen zu dürfen.
  21. Mängelrüge
    1. Der Kunde hat allfällige Reklamationen unverzüglich, jedenfalls jedoch innerhalb von sieben Tagen nach Leistung durch die Agentur schriftlich geltend zu machen und zu begründen. Im Fall berechtigter und rechtzeitiger Reklamationen steht dem Kunden nur das Recht auf kostenfreie Verbesserung oder Austausch der Leistung durch die Agentur zu.
    2. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei der Kunde der Agentur alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Massnahmen ermöglicht. Die Agentur ist berechtigt, die Verbesserung der Leistung zu verweigern, wenn diese unmöglich oder für die Agentur mit einem unverhältnismässig hohen Aufwand verbunden ist.
  22. Haftung
    1. Die Agentur haftet im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften lediglich für Schäden, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.
    2. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte zu beweisen.
    3. Jeder Schadenersatzanspruch kann nur innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis des Schadens geltend gemacht werden.
    4. Schadenersatzansprüche können den Auftragswert nicht übersteigen.
  23. Teilnichtigkeit
    1. Sollten sich eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB als ungültig erweisen, gilt als vereinbart, was dem Zweck möglichst nahekommt. Die übrigen Bestimmungen bleiben gültig.